Selbsthilfe-Treff ME/CFS im Fernsehen

Sendung vom 16. November 2013 - Integrative Behandlung hier

Sendung vom 17. August 2013 - "Mit-Leid" hier

Sendung vom 11. Mai 2013 - "Krankheitsbewältigung" hier

Sendung vom 23. Februar 2013 - "sozialrechtliche Probleme" hier

Sendung vom 17.11. 2012 - "medikamentöse Therapie" hier

Sendung vom 18.08.2012- "mangelhafte Versorgung" hier

An wen richtet sich der Selbsthilfe-Treff ME/CFS

Selbsthilfe Treff-ME/CFS ist ein Angebot für Betroffene, Angehörige und Interessierte, dass zu Myalgische Enzephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrome aufklären möchte. Die Livesendung im Offenen Kanal Weinstraße  berichtet zu Themenschwerpunkten über das Krankheitsbild und bietet, mit dem Aufruf Fragen zur Sendung einzureichen, eine aktive Mitwirkungsmöglichkeit für Interessierte. Die Idee für diese Sendung entstand durch die Erfahrung deutscher Selbsthilfeorganisationen, da viele Erkrankte zu krank sind, um persönlich zu Treffen oder Veranstaltungen von Selbsthilfegruppen gehen zu können. Sie waren bisher vollkommen abgeschnitten vom Informationsaustausch mit anderen Betroffenen oder Angehörigen. Die Initiative zum Film "In engen Grenzen-Leben mit CFS" und der Selbsthilfe Treff CFS ging von einer Gruppe Landauer Psychotherapeuten, um die Eheleute Werner und Gabriele Knauf, aus. Diese wurden, durch die Erkrankung eines befreundeten Kollegen, auf die Erkrankung Myalgische Enzephalomyelitis aufmerksam.

 

Redaktion und Produktion

Redaktion und Produktions-Team

zum Selbsthilfe-Treff findet sich unter

Das Team

AKTUELLES

Positionspapier Psychotherapeutenkammer Rheinland Pfalz veröffentlicht!

Veranstaltungen

Filmproduktion im Auftrag von:

Filmförderung durch:

  Selbsthilfe-Treff

   gefördert durch:

in
Hessen

Premieren-Veranstaltung:

Selbsthilfeförderung

nach § 20c SGB V -

Fatigatio e.V.

Regionalgrupppe Frankfurt

Förderung Filmpremiere